Schwerhörigkeit

Lern mehr

Was ist Schwerhörigkeit?

Schwerhörigkeit ist ein Zustand, der sich durch eine verminderte Hör Kapazität auszeichnet und die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinflussen kann. Es gibt unterschiedliche Schweregrade der Schwerhörigkeit, die von einer leichten Beeinträchtigung bis hin zur völligen Taubheit reichen können.

Lern mehr

Hypakusis (Schwerhörigkeit)

Hypakusis oder "Schwerh√∂rigkeit" ist ein medizinischer Zustand, der sich auf teilweise H√∂rverlust oder verminderte H√∂r Sensibilit√§t bezieht. Die Ursachen f√ľr Hypakusis sind vielf√§ltig und umfassen altersbedingte Faktoren, L√§rmbelastung, genetische Veranlagung, Trauma oder bestimmte medizinische Zust√§nde. Je nach zugrundeliegender Ursache und Schweregrad k√∂nnen Behandlungsm√∂glichkeiten H√∂rger√§te, assistive H√∂rhilfen, Cochlea-Implantate oder andere Interventionen umfassen. Eine fr√ľhzeitige Erkennung und professionelle Bewertung durch einen H√∂rakustiker sind entscheidend, um Hypakusis effektiv zu bew√§ltigen und die Lebensqualit√§t des Betroffenen zu verbessern.

Ursachen der Schwerhörigkeit

Schwerh√∂rigkeit kann auf verschiedene Faktoren zur√ľckzuf√ľhren sein. Zu den h√§ufigsten Ursachen z√§hlen:

Altersbedingter Hörverlust

Als Presbyakusis bekannt, ist dies der nat√ľrliche H√∂rverlust, der im Laufe der Zeit mit dem Alter eintritt.

Lärmexposition

Langfristige Exposition gegen√ľber lauten Ger√§uschen, sei es berufsbedingt oder durch Freizeitaktivit√§ten wie laute Musik oder Motorsportveranstaltungen, kann zu Schwerh√∂rigkeit f√ľhren.

Genetische Veranlagung

Manche Menschen sind aufgrund ihrer genetischen Veranlagung anf√§lliger f√ľr H√∂rprobleme.

Krankheiten und Infektionen

Infektionen wie Mittelohrentz√ľndung oder bestimmte Erkrankungen wie das Meni√®re-Syndrom k√∂nnen Schwerh√∂rigkeit verursachen.

Medikamente

Einige Medikamente, insbesondere solche mit ototoxischen Nebenwirkungen, können das Hörvermögen beeinträchtigen.

Symptome der Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit kann sich auf verschiedene Weise manifestieren und die Betroffenen könnten folgende Symptome bemerken:

  • Schwierigkeiten beim Verstehen von Gespr√§chen, insbesondere in lauter Umgebung.
  • H√§ufiges Nachfragen, obwohl die Umgebung nicht besonders laut ist.
  • Unf√§higkeit, leise T√∂ne oder Ger√§usche wahrzunehmen.
  • R√ľckzug von sozialen Aktivit√§ten aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten.
  • Das Gef√ľhl, dass andere undeutlich sprechen oder miteinander verschmelzen.

Diagnose und Behandlung

Bei Verdacht auf Schwerh√∂rigkeit sollte sofort ein Facharzt f√ľr Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO-Arzt) konsultiert werden. Der Arzt wird eine gr√ľndliche Untersuchung durchf√ľhren, um die genaue Ursache und den Schweregrad der Schwerh√∂rigkeit festzustellen. Die Behandlung h√§ngt von der zugrunde liegenden Ursache und dem Schweregrad ab. Einige g√§ngige Behandlungsm√∂glichkeiten sind:

Hörgeräte

F√ľr viele Menschen mit Schwerh√∂rigkeit sind H√∂rger√§te eine effektive L√∂sung, um das H√∂rverm√∂gen zu verbessern und die Lebensqualit√§t zu steigern.

Cochlea-Implantate

Bei schwerer Schwerhörigkeit oder Taubheit können Cochlea-Implantate chirurgisch eingesetzt werden, um das Hörvermögen wiederherzustellen.

Medikamente

Wenn die Schwerh√∂rigkeit durch eine Infektion oder Entz√ľndung verursacht wird, k√∂nnen entsprechende Medikamente verschrieben werden.

Hörtherapie

Hörtherapie kann helfen, die Fähigkeit des Gehirns, Klänge zu verarbeiten, zu verbessern und die Kommunikation zu erleichtern.

Welche Arten von Schwerhörigkeit gibt es?

Um den Grad der Schwerhörigkeit zu bestimmen, wird er in die vier Stufen des Hörverlustes eingeteilt. Zusätzlich unterscheiden Mediziner und Hörakustiker die Art der Schwerhörigkeit anhand verschiedener Kriterien:

Innenohrschwerhörigkeit

Diese Art betrifft die Schallempfindlichkeit des Ohres, wobei Teile des Innenohrs beschädigt oder Funktionen beeinträchtigt sind. Innenohrschwerhörigkeit kann angeboren sein oder durch Faktoren wie Lärmeinwirkung, genetische Veranlagung oder das Alter verursacht werden. Personen mit Innenohrschwerhörigkeit können Schwierigkeiten haben, sowohl laute als auch leise Geräusche zu hören, und die Sprachverständlichkeit kann beeinträchtigt sein.

Schallleitungsschwerhörigkeit

Bei dieser Art wird der √ľber das Trommelfell ankommende Schall nicht richtig vom Mittelohr an das Innenohr weitergeleitet. Ursachen k√∂nnen eine Blockade des √§usseren Geh√∂rgangs, eine Sch√§digung des Trommelfells oder der Geh√∂rkn√∂chelchenkette sein. Menschen mit Schallleitungsschwerh√∂rigkeit haben oft Schwierigkeiten, leise Ger√§usche wahrzunehmen, w√§hrend laute Ger√§usche m√∂glicherweise gut geh√∂rt werden.

Altersschwerhörigkeit (Presbyakusis)

Auch bekannt als Presbyakusis, entwickelt sich diese Form aus einer langsam fortschreitenden Schallempfindungsschwerh√∂rigkeit und betrifft beide Ohren. Altersschwerh√∂rigkeit ist eine nat√ľrliche Folge des Alterns und betrifft insbesondere √§ltere Menschen. Oft geht ein Tinnitus mit dieser Art von Schwerh√∂rigkeit einher.

Schwerhörigkeit bei Kindern

Schwerh√∂rigkeit bei Kindern ist von besonderer Bedeutung, da sie die sprachliche Entwicklung und das Lernen beeinflussen kann. Es ist wichtig, sie fr√ľhzeitig zu erkennen und zu behandeln, um m√∂glichen Sprachproblemen und sozialer Isolation vorzubeugen. Bei einigen Kindern kann die Schwerh√∂rigkeit angeboren sein, w√§hrend andere sie aufgrund von Infektionen oder anderen Faktoren entwickeln.

Prävention von Schwerhörigkeit

Obwohl einige Ursachen der Schwerhörigkeit nicht vermeidbar sind, gibt es dennoch Massnahmen, die ergriffen werden können, um das Risiko zu reduzieren. Dazu gehören:

Verwendung von Gehörschutz bei lauten Umgebungen oder berufsbedingter Lärmexposition.

Begrenzung der Lautst√§rke von Musik und anderen Ger√§uschen beim H√∂ren √ľber Kopfh√∂rer.

Regelm√§ssige Ohrenuntersuchungen, um Probleme fr√ľhzeitig zu erkennen.